Viele Radfahrer starten ihre Fahrt vor einem Linie

Eröffnung der der neuen Umweltspur für Busse und Radfahrer in der Kemptner Bahnhofstraße. Bürgermeister Klaus Knoll im Lastenrad. © Lutz Bäucker

Umweltspur in Kempten

Kempten erhält als erste Stadt in Bayern eine Umweltspur, die sich Busse und Radfahrer teilen.

Freitag der 13. ein Glückstag für Radfahrer in Kempten. Zahlreiche Radfahrer:innen des ADFC Kempten-Oberallgäu und anderer Kemptner Nachhaltigkeitsinitiativen waren zur Eröffnung der neuen Umweltspur gekommen. Bürgermeister, Mobilitätsbeauftragter und Fahrradbeauftragter erläuterten den Anwesenden die Funktion und die Vorteile der neuen Umweltspur. Ein wichtiger Schritt zur Förderung nachhaltiger Mobilität in der Stadt und ein klares Zeichen für eine gerechtere Verteilung des öffentichen Raums. Dadurch dass ein Fahrstreifen je Fahrtrichtung dem ÖPNV und dem Radverkehr zugeschlagen wird entsteht für Fußgänger und Rollstuhlfahrer ein einladend breiter Weg anstelle des bisherige gemeinsamen bzw. getrennten Fuß- und Radwegs.
Der Kreisvorsitzende des ADFC Kaufbeuren-Ostallgäu Johannes Auburger beglückwünschte die Vorstandschaft des ADFC Kempten-Oberallgäu. Die mit Nachdruck gestellten Forderungen, der lange Atem, die intensive Zusammenarbeit mit der Stadt, vorallem mit dem Radverkehrsbeauftragten Stefan Sommerfeld haben sich gelohnt. Auch an vielen anderen Stellen sieht man nun mehr frisches Rot, das Fahrspuren für Radfahrer:innen ausweist. Der ADFC und der Radverkehrsbeauftragte können seit einiger Zeit die Früchte ihrer intensiven Vorarbeit einfahren. 

Der ADFC Kempten-Oberallgäu zur großen Ringfahrt ein. Am Sonntag 22. Mai um 14:00 Uhr startet die größte Raddemo im Allgäu am Hildegardplatz in Kempten. So soll der Druck aufrecht erhalten werden, um Stück für Stück eine Fahrradfreundliche Stadt mit gerechter Raumverteilung zugunsten nachhaltiger Mobilität zu erreichen.

Weitere Infos auch zu den ansteheden Aktivitäten in Kempten unter www.adfc-kempten.de und www.kempten-muss-handeln.de

Verwandte Themen

Eine Codierung zeigt, wer der Eigentümer des geklauten Rads ist.

Codieren

Der ADFC Kaufbeuren-Ostallgäu bietet die Codierung von Fahrrädern an. Sei es an den monatlichen Stammtischen als auch…

Lastenrad am Weg. Fluss im Hintergrund

Lechbruck bringt Lastenräder erfolgreich an den Start

Das Flößerdorf Lechbruck am See liegt am Übergang vom Ostallgäu hin zum Pfaffenwinkel. Wunderschön gelegen und seit 2022…

Polizistin spricht mit Radfahrer

Mit der Fahrradpolizei auf Streife

Eine interessante Reportage des BR über die Arbeit der Fahrradstreife in München

Tischtennispartie und Menschen im Hintergrund, die am Straßenrand sitzen.

PARKing Day in Marktoberdorf

Erster PARK(ing) Day in Marktoberdorf - Unter dem Motto "12 qm leben" gestalteten Bürger:innen in der Marktoberdorfer…

4 ADFC Mitarbeiter vorm Pavilion

Mobilitätstag Pfronten

Beim 1. Mobilitätstag in Pfronten präsentierte sich der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) mit den Kreisverbänden…

Straße mit 5 Spuren. Wenig Raum für Fußgänger und Radfahrer

Mit zaghaften Schritten zur Mobilitätswende

Die Stadtratssitzung im Dezember 2024 war in vielerlei Hinsicht interessant. Einige Themen wurden kontrovers, teils…

10 Personen am Tisch im Wirtshaus

Gründung der VCD-Regionalgruppe Allgäu

Kaufbeuren, Mitte Dezember haben sich VCD-Mitglieder aus dem gesamten Allgäu getroffen und ein Regionalgruppe gegründet.…

Viele Radfahrer:innen radeln mitten auf der Straße.

Ringfahrt in Kempten

Am 22. Mai lud der ADFC Kempten zur 2. Ringfahrt ein. Über 600 Radfahrer:innen folgten dem Aufruf.

Radler:innen auf der Straße

Kidical Mass Wochenende in Kaufbeuren und im Ostallgäu

Gut 300 Kinder und Erwachsene radelten bei der Kidical Mass in Kaufbeuren und Marktoberdorf für bessere…

https://kf-oal.adfc.de/artikel/umweltspur-in-kempten

Bleiben Sie in Kontakt